Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

TopMagazin4_2012

Fingerfood: Caesar Salad, Parmesan, Bacon Kalbfleischbällchen, Bourbon BBQ Sauce Hähnchenbrust, Cornflakes, Tomaten-Salsa Rauchlachs, Gala-Apfel, Meerrettich Nordseekrabben, Ananas, Curry Thunfisch, Ruccola, Pinienkerne Bergkäse, Mango, Croutons Panna Cotta, Waldbeeren Schokolade, Espresso DIESE KÖSTLICHKEITEN WURDEN DEN GÄSTEN SERVIERT: Das einladende Buffet, zubereitet vom Partyservice Petry G R E V E N B R O I C H Bürgermeisterin Ursula Kwasny hatte anlässlich ihres runden Geburtstages auf persönliche Geschenke verzichtet und um eine Spende für den guten Zweck gebeten. Insgesamt konnte sie stolze 4.870 € an verschiedene gemeinnützige Einrichtungen weitergeben: an die St.-Sebastianus- Schützenbruderschaft Gindorf e.V., die das Projekt „Schützen helfen Kinder in Not“ unterstützt, an die Jona Hospizbewegung, an die Telefonseelsorge Neuss und die Theatergruppe „Pocumania“ der Käthe- Kollwitz-Gesamtschule. Die gute Tat Zoo-Tag mit den Sternschnuppen Behinderte und kranke Kinder erlebten mit Familie und Freunde beim „Sternschnuppen-Zoo-Tag“, eine ereignisreiche Zeit im Kre- felder Zoo. Bereits zum 5. Groß-Event hatte der Verein „Sternschnup- pen für behinderte Kinder e.V.“ Familien mit schwerkranken und behinderten Kindern in den Zoo Krefeld eingeladen. Rund 80 Men- schen waren dieser Einladung gefolgt. „Ich wollte Familien eine Möglichkeit geben, für ein paar Stunden aus dem Alltag auszubre- chen. Einen ganzen Tag voller Spaß mit den Tieren, mit Lachen über die Darbietungen von Clown Johnny und mit Freude am ge- meinsamen Erleben“, betont Charlotte Häke, 1. Vorsitzende und Initiatorin des Vereins. Foto:StadtGrevenbroich T O P 31

Pages