Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

TopMagazin_3_2013

G E S U N D H E I T „Die Nähe zur onkologischen Station stellt einen weiteren Vorteil für unsere ambulanten Patienten dar“, so Hünerli- türkoglu. „Für uns ist wichtig, dass alle Behandlungen nahtlos ineinander greifen und die Vernetzung aller behandelnden Ärzte gewährleistet ist, um eine lücken- lose Behandlung und somit eine optima- le Heilungsmöglichkeit für den Patienten zu erzielen“, so der Oberarzt, der bei der Behandlung jedes einzelnen Patienten großen Wert auf Transparenz im Behand- lungsablauf legt. „Die Patienten kommen nicht mehr unvoreingenommen in die Be- handlung, sie eignen sich meistens inner- halb kurzer Zeit ein großes Wissen an und haben ein Recht auf Information“, so der Oberarzt, der jeden Patienten im Sinne eines ganzheitlichen Versorgungskonzep- tes behandeln möchte. „Auch die menschliche Begleitung spielt im Verlauf der Krankheit eine große Rolle und Transparenz schafft Vertrauen, was wiederum für die Genesung von großer Bedeutung ist“, so der Oberarzt. Eine klei- ne Cafeteria mit einem kostenlosen Früh- stücksbuffet soll den Wohlfühlcharakter der ambulanten Onkologie weiter unter- stützen. Parallel zur Behandlung können die Patienten des Lukaskrankenhauses in der medicoreha ihre Rehabilitation begin- nen. „Die Kooperation zwischen unserem Krankenhaus und der medicoreha eröff- net unseren Patienten viele Möglichkei- ten, dazu zählen neben der Physiothera- pie, auch andere Behandlungen wie Ent- spannungstraining, Ernährungsberatung, aber auch eine psychologisch-onkolo- gisch fundierte Begleitung“, erklärt der Oberarzt. Es ist kaum drei Jahre her, da erschüt- terte Ursula Michels die Nachricht von der schweren Krankheit ihrer Schwester. Metastasierender Brustkrebs - die Diag- nose traf die ganze Familie hart. Noch im Dezember 2012 verstarb ihre Schwester Helga Schnaß, doch die vielen schönen Erinnerungen sind geblieben. Viele Tage, Wochen und Monate , ver- brachte ihre Schwester während der drei letzten Jahre in der Onkologie des Lukas- krankenhauses. Hier fühlte sie sich zu jedem Zeitpunkt gut aufgehoben, mit al- len medizinischen Möglichkeiten bestens versorgt. „Insbesondere Dr. Ali-Nuri Hü- nerlitürkoglu und Dr. Martina König ha- ben meine Schwester in dieser schweren Zeit mit sehr viel Behutsamkeit und Ein- fühlungsvermögen aufgefangen und ihr die wöchentliche Behandlung erleich- tert“, erinnert sich Ursula Michels. Deshalb kam ihr jetzt der Gedanke, die Puppensammlung ihrer Schwester zu- Onkologische Ambulanz am Lukaskrankenhaus Ganzheitliches Behandlungskonzept schafft Vertrauen Kleines Dankeschön an die Onkologie des Lukaskrankenhauses Puppen-Versteigerung für guten Zweck Um die Lebensqualität der an Krebs erkrankten Patienten möglichst hoch zu halten, werden viele Patienten in der onkologischen Ambulanz des Lukaskrankenhauses behandelt. Alle Formen der Leukämie, auch gutartige Bluterkrankungen und andere Krebserkrankungen werden hier behandelt. „Die Patienten fühlen sich zuhause wohler und wenn es das Krankheitsbild erlaubt, bieten wir ein relativ großes Behandlungsspektrum an, das ambulant durchgeführt werden kann“, erklärt Dr. Ali- Nuri Hünerlitürkoglu, leitender Oberarzt der Onkologie. gunsten der onkologischen Ambulanz zu versteigern. „Sie sammelte Puppen, näh- te aber auch selber Puppenkleidung und stattete sie mit Echthaarperücken aus“, so Ursula Michels. Die Sammlung ihrer Schwester geht an denjenigen, der das höchste Gebot an die Redaktion TOP MAGAZIN Neuss unter dem Stichwort „Spendenaktion Lukas zugunsten der Onkologie“ sendet. „Wer möchte, kann selbstverständlich auch nur eine einzel- ne Puppe ersteigern. Name, Anschrift und Telefonnummer auf einer Postkarte genügen oder per E-Mail neuss@top- magazin.de, eine Rückmeldung erfolgt nach Auswertung aller Einsendungen. Bei Rückfragen können Interessenten sich auch gerne an Ursula Michels direkt wen- den (Fon 02131 / 273928). Wenn gewünscht, werden wir die Erwer- ber mit Foto in einer der nächsten TOP Magazin Ausgaben veröffentlichen, ebenso im Internet. Weitere Infos unter www.top-magazin-neuss.de ■ ■

Pages